Review: Yukon Blonde – CRITICAL HIT

-

Review: Yukon Blonde – CRITICAL HIT

- Advertisment -

Yukon Blonde Critical Hit

Kanadische Indierocker entdecken die Pop-Weirdness für sich.

In der Vergangenheit haben sich Yukon Blonde einen Ruf als Kanadas Antwort auf The Flaming Lips ge­­macht. Mit ihren vor Spielfreude schäumenden, gerne auch mal et­­was spleenigen Songs setzten sie mit bisher drei Platten gleichermaßen auf kantigen Indierock, Classic Rock mit 70s-Vibe und wuchtigen Power-Pop und begeisterten auch hierzulande als mitreißende Live-Band – zuletzt vor wenigen Monaten als Special Guests ihrer seelenverwandten Landsleute Rural Alberta Advantage. Doch offenbar ist dem Quintett die Indie-Welt inzwischen zu klein geworden, denn mit CRITICAL HIT setzen sie die Segel Richtung Pop und werfen textlich einen scharfsinnigen, oft sarkastischen Blick auf die Online-Dating-Welt. Doch während andere Künstler in ähnlicher Lage Electronica und sonstiges Pop-Handwerkszeug betont dezent einsetzen, um vorwärts zu kommen, gehen Yukon Blonde hier bisweilen so selbstbewusst und ungeniert zu Werke, als gälte es den Franzosen Phoenix Konkurrenz zu machen. Auch wenn man den runderneuerten Sound vielleicht im ersten Moment nicht mögen will – es ist ziemlich leicht, es am Ende doch zu tun.

7/10

Yukon Blonde
CRITICAL HIT
DINE ALONE RECORDS/CAROLINE/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Dead Daisies: Neue Single ›Like No Other‹ mit Videospiel

Die Dead Daisies legen die Latte ein Stück höher. So wird ihr letztes Album HOLY GROUND nicht nur von...

So klingt CLASSIC ROCK #100

In unserer immer aktuell zusammengestellten Playlist des Monats hört ihr, wie die aktuelle Ausgabe von CLASSIC ROCK, unsere Jubiläumsausgabe,...

Bluesrock für die Ewigkeit: The Allman Brothers Band mit ›Whipping Post‹

Der Bluesrock ist im Wesentlichen das Herz des Rock’n’Roll. Seit Albert King und Andere die Musik ihrer Ahnen mit...

Metallica: Fleißig während des Lockdowns

HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT erschien 2016. Vielleicht legen Metallica bald den Nachfolger vor. Dem Podcast "The Fierce Life" gegenüber erwähnten Metallica...
- Werbung -

Die wahren besten Alben der 80er: U2 – WAR

Mit ihrem Drittwerk setzten sich U2 das Ziel, das ab­­­zustreifen, was Bono als das „nette Image“ der Dubliner wahrnahm...

Was machen eigentlich Dr. Feelgood?

Während Dr.-Feelgood-Gründungsmitglied, Gitarrist, Sänger, Mundharmonikaspieler, Kettenraucher und passionierter Trinker Lee Brilleaux bereits 1994 dem Krebs erlegen ist, hat sein...

Pflichtlektüre

Neuigkeiten zu: Coroded

Wie einst Caligula „Unser Stil ist ein Mix aus Metal...

Europatournee angekündigt

Nur vier Monate nach der Auflösung von California Breed...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen