Review: Me + Marie – DOUBLE PURPOSE

-

Review: Me + Marie – DOUBLE PURPOSE

- Advertisment -

Me + Marie DOUBLE PURPOSEZwischen den Ritzen zu Hause.

Er an der Stromgitarre, sie am Schlagzeug – wer mag da nicht so­­fort an die White Stripes denken? Doch halt, so leicht macht es uns das schweizerisch/italienische Duo dann doch nicht. Wie schon bei ihrem Debüt ONE EYED LOVE aus dem Jahre 2016 geben sich Me + Marie auch auf DOUBLE PURPOSE absichtlich unkonventionell. Jenseits jeglicher Kategorisierungsversuche betonen sie das Spiel mit den Gegensätzen und bringen so am Ende mit Leidenschaft und Pathos zusammen, was auf den ersten Blick nicht zusammenzugehören scheint. Die schweren Gitarren und flockigen Drums, die düsteren Themen und hymnischen Melodien, die poppigen und die cineastischen Passagen, die uns die Plattenfirma der beiden verspricht, arbeiten Me + Marie in wenigen Tracks ab und gehen im Dunstkreis von Rock, Power-Pop, Indie, Avantgarde und ohne Scheu vor dem Mainstream genau dorthin, wo sich so manch anderer Künstler in Zeiten von eindeutigen Hashtags und engstirnigem Schubladen­denken nicht mehr hin traut. Denn Me + Marie, das unterstreicht DOUBLE PURPOSE deutlich, fühlen sich immer noch zwischen den Ritzen am wohlsten.

7 von 10 Punkten

Me + Marie
DOUBLE PURPOSE
Capriola/Sony

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Dead Daisies: Neue Single ›Like No Other‹ mit Videospiel

Die Dead Daisies legen die Latte ein Stück höher. So wird ihr letztes Album HOLY GROUND nicht nur von...

So klingt CLASSIC ROCK #100

In unserer immer aktuell zusammengestellten Playlist des Monats hört ihr, wie die aktuelle Ausgabe von CLASSIC ROCK, unsere Jubiläumsausgabe,...

Bluesrock für die Ewigkeit: The Allman Brothers Band mit ›Whipping Post‹

Der Bluesrock ist im Wesentlichen das Herz des Rock’n’Roll. Seit Albert King und Andere die Musik ihrer Ahnen mit...

Metallica: Fleißig während des Lockdowns

HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT erschien 2016. Vielleicht legen Metallica bald den Nachfolger vor. Dem Podcast "The Fierce Life" gegenüber erwähnten Metallica...
- Werbung -

Die wahren besten Alben der 80er: U2 – WAR

Mit ihrem Drittwerk setzten sich U2 das Ziel, das ab­­­zustreifen, was Bono als das „nette Image“ der Dubliner wahrnahm...

Was machen eigentlich Dr. Feelgood?

Während Dr.-Feelgood-Gründungsmitglied, Gitarrist, Sänger, Mundharmonikaspieler, Kettenraucher und passionierter Trinker Lee Brilleaux bereits 1994 dem Krebs erlegen ist, hat sein...

Pflichtlektüre

Tour verschoben – seht hier die neuen Termine

Eigentlich sollten Black Book Lodge ab Februar auf deutschen...

Die besten Alben 2017: Die gesamte Top 50

So ein Jahr ist doch immer wieder ungreifbar schnell...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen