Review: Led Zeppelin – HOW THE WEST WAS WON SUPER DELUXE EDITION

-

Review: Led Zeppelin – HOW THE WEST WAS WON SUPER DELUXE EDITION

- Advertisment -

Led Zeppelin How The West Was Won

Led Zeps später Live-Kracher von 2003 in noch brillanterer Version.

Obwohl zahllose Konzertmitschnitte als Bootlegs kursieren, brachten Led Zep­pelin zu Lebzeiten lediglich ein offizielles Live-Werk unters Volk: THE SONG REMAINS THE SAME (1976), der Soundtrack zum gleichnamigen Kinofilm mit seinerzeit schon drei Jahre alten Impressionen aus dem New Yorker Madison Square Garden. Ein von Fans, Kritikern wie auch der Band selbst ambivalent rezipiertes Werk. Als 2003 mit 31 Jahren Verspätung der penible Led-Zep-Archivar und -Restaurator Jimmy Page das exzellente HOW THE WEST WAS WON aus zwei im Sommer 1972 (25. Juni im L.A. Forum, 27. Juni, Long Beach Arena) getätigten Aufzeichnungen in bestmöglicher Klangqualität offerierte, überschlugen sich die Superlative geradezu: Es hagelte weltweit Gold und Platin sowie Top-Ten-Entrys.

In den USA und Kanada platzierten sich die 18 phänomenalen Tracks, darunter epische Versionen von ›Dazed And Confused‹ (25.25), ›Whole Lotta Love‹ (23.08) und ›Moby Dick‹ (19.20) sogar auf der Pole Position. Im Zuge seiner akribischen Aufarbeitung des kompletten Zep-Katalogs legte Page jetzt noch einmal Hand an das mit druckvoll wuchtigen Versionen von Fan-Favoriten wie ›Black Dog‹, ›Immigrant Song‹ und ›Rock And Roll‹ be­­stückte Werk. Tatsächlich holte der 74 Jahre alte Gitarrenvirtuose aus ohnehin schon exzellenten Aufnahmen mit frühen Versionen von ›The Ocean‹, ›Dancing Days‹ und ›Over The Hills And Far Away‹ vom erst neun Monate später erschienenen fünften Studioalbum HOUSES OF THE HOLY sowie einem eindrucksvollen Unplugged-Set noch ein Quäntchen mehr an klanglicher Brillanz heraus.

Auf der SUPER DELUXE EDITION im Format 30 x 30 cm finden sich die remasterte Version auf drei CDs, vier 180-Gramm-LPs sowie eine Audio-only-DVD im Dolby Digital 5.1 Surround-Sound und PCM Stereo mitsamt Fotogalerie. Dazu gibt es noch eine High-Definition Download-Card des ge­samten Stereo-Audios mit Auflösung in 96kHz/24 bit, ein Hardcover-Buch mit seltenen sowie bislang unveröffentlichten Fotos der Band in der jeweiligen Konzert-Location sowie allerlei Memorabilia und Momentimpressionen. Ein hochwertiger Druck des Originalcovers – die ersten 30.000 Exemplare sind zudem individuell nummeriert – rundet das Super-Luxuspaket ab.

10/10

Led Zeppelin
HOW THE WEST WAS WON SUPER DELUXE EDITION
ATLANTIC/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Buckcherry: Neue Single vom kommenden Album HELLBOUND

Am 25. Juni werden Buckcherry ihr neuntes Studioalbum mit dem Titel HELLBOUND veröffentlichen. Aufgenommen wurde die Platte, Nachfolger von...

The Pretty Reckless: Schwarze Zeiten – Taylor Momsen im Interview

Vom Kinder-Model zur Schauspielerin zur Rock-Frontfrau mit The Pretty Reckless: Taylor Momsens Leben folgte stets einem Aufwärtstrend. Doch dann...

Rock-Mythen: Prince – Drama in Paisley Park

Als sich die Nachricht am 21. April 2016 verbreitete, reagierten Fans in aller Welt mit ungläubigem Entsetzen: Der gerade...

Status Quo: Tour für 2022 geplant

Nachdem die Briten zuletzt ihre Backbone-Tour für 2020 absagen mussten, gibt es jetzt neue Termine. Im Frühling und Spätsommer 2022...
- Werbung -

Van Morrison: Livestream zum neuen Album

Das neue Doppelalbum LATEST RECORD PROJECT: VOLUME 1 wird mit einem entsprechenden Livestream gefeiert. Nachdem Release-Parties im Moment schwierig sind,...

Humble Pie: Der Strudel des Erfolgs

Im Jahr 1971, also vor 50 Jahren, sind Humble Pie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Die Briten, einst als...

Pflichtlektüre

Der Blues-Boom: Sister Rosetta Tharpe

Die Gitarrenheldin und Gospelsängerin, die allen zuvor kam und...

Poisonblack

DRIVE ist ein perfekter Titel für das Album“, findet...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen